Rennbericht GLP1 2020

Am 04.07. fand die erste Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) auf der Nordschleife statt. Diese Veranstaltung war in vielerlei Hinsicht eine Prämiere für uns. Wieso diese Veranstaltung ein voller Erfolg für uns wurde und wie sich Hannelore dabei geschlagen hat, erfahrt ihr in diesem Rennbericht.

Es gibt mehrere Gründe, warum diese GLP auf der Nordschleife für uns eine sehr besondere Veranstaltung war.

  • Es war das allererste Mal, dass wir auf der Nordschleife gefahren sind. Chris kannte die Nordschleife zwar bereits aus dem SimRacing, allerdings unterscheidet sich die Realität von der virtuellen Welt doch nochmal erheblich. Sabrina konnte auf noch weniger Erfahrung zurückgreifen. Sie kannte die Strecke bis zu diesem Zeitpunkt lediglich von einer Runde Beifahrer sein.
  • Es war gerade eine Woche her, dass unsere Hannelore den Segen vom TÜV bekam, am Straßenverkehr teilzunehmen. Dementsprechend war es überhaupt das erste Mal, dass wir mit unserem BMW mehrere hundert Kilometer am Stück gefahren sind. Und diese Bewährungsprobe fand auch noch auf der Nordschleife statt
  • Wir sind in unserer ersten Veranstaltung auf der Nordschleife völlig überraschend auf einem Pokalrang gelandet

Um ein besseres Verständnis für die GLP zu bekommen, wollen wir hier zunächst erklären, wobei es sich bei der GLP auf der Nordschleife eigentlich handelt.

Die Gleichmäßigkeitsprüfung auf der Nordschleife

Die GLP auf der Nordschleife ist für den Einstieg in den Motorsport sehr beliebt, da es hier nicht auf einen schweren Gasfuß ankommt. Es geht viel mehr darum, so konstant wie möglich zu fahren. Dementsprechend gibt es auch keine Klasseneinteilung und man kann mit einem Smart gegen einen Porsche gewinnen.

Letztendlich geht es darum, eine zuvor selbst gesetzte Rundenzeit in anschließenden Runden so exakt wie möglich zu wiederholen, also zu „bestätigen“. Die Rundenfolge in der GLP sieht wie folgt aus:

  1. Einführungsrunde
  2. erste selbst gesetzte Rundenzeit
  3. Bestätigung der Rundenzeit von Runde 2
  4. Bestätigung der Rundenzeit von Runde 2
  5. Auslaufrunde
  6. Einführungsrunde
  7. zweite selbst gesetzte Rundenzeit
  8. Bestätigung der Rundenzeit von Runde 7
  9. Bestätigung der Rundenzeit von Runde 7
  10. Auslaufrunde

Normalerweise muss jede Setzzeit in 3 auffeinanderfolgenden Runden bestätigt werden. Im Jahr 2020 wurde die Anzahl der Bestätigungsrunden allerdings auf 2 reduziert. Zwischen Runde 5 und 6 muss die Box aufgesucht werden. Dabei kann sowohl ein Fahrerwechsel als auch ein Tankvorgang vorgenommen werden.

Je nachdem, ob die Veranstaltung nur auf der Nordschleife oder auf der VLN – Variante der Nordschleife + Nürburgring ausgetragen wird, gibt es Mindest- und Maximalzeiten pro Runde, welche weder unter- noch überschritten werden dürfen. Des Weiteren ist es üblich eine Runde in zügigem Tempo zu absolvieren und anschließend auf der Döttinger Höhe entsprechend zu warten, bis eine Zieldurchfahrt mit der gewünschten Zeit möglich ist.

Im Vergleich zu anderen Motorsportveranstaltungen sind die Anforderungen an das Fahrzeug sehr überschaubar. Es muss sich um ein für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassenes Fahrzeug handeln, dessen eventuelle Umbauten vom TÜV abgenommen und eingetragen sein müssen. Des Weiteren muss für und während der Veranstaltung ein Feuerlöscher im Fahrzeug vorhanden sein und sowohl vorne als auch hinten müssen Abschleppösen montiert werden.

Letztendlich fährt man aber trotzdem auf einer Rennstrecke, sodass sich gewisse Anpassungen am Fahrzeug durchaus als sinvoll erweisen. Welche das sind, kann aber jedes Team für sich selber entscheiden.

Unsere ersten Runden auf der Nordschleife

In voller Erwartung und Vorfreude fuhren wir Freitagnachmittag Richtung Eifel. Um auf Nummer sicher zu gehen, sind wir mit zwei Fahrzeugen angereits. Schließlich fährt beim Befahren einer Rennstrecke immer die Gefahr mit, dass das Auto nicht mehr heil zurückkehrt. Leider trafen wir erst nach 20 Uhr an der Nordschleife ein, sodass wir die Dokumenten- und die technische Abnahme auf den nächsten Morgen verschieben mussten. Das bedeutete leider den Wecker auf 5:45 Uhr zu stellen.

Hannelore BMW E36 Startaufstellung GLP
Vor Beginn der GLP versammeln sich alle teilnehmenden Fahrzeuge an der Einfahrt für die Touristenfahrten

Am Tag der Veranstaltung verlief dann aber zunächst alles wie geplant. Die Abnahme der Dokumente stelle für uns und Hannelore kein Problem dar. Auch die anschließend technische Abnahme verlief ohne nennenswerte Vorkommnisse. Die Arbeit an Hannelore schien sich auszuzahlen. Kurz vor dem Start fuhren wir dann noch Tanken. Da es sich ohnehin bereits um eine verkürzte Version der GLP handelte, waren wir zuversichtlich die komplette Distanz mit einer Tankfüllung zu schaffen. Aus diesem Grund verzichteten wir auch auf den Kauf einer Tankkarte.

Pünkltich um 8 Uhr reihten wir uns in die Startaufstellung ein und fuhren die ersten Meter auf der Nordschleife. Die Fahrzeuge werden bei der GLP im Abstand von wenigen Sekunden nacheinander auf die Strecke geschickt und schon hatten wir die ersten Kurven hinter uns gelassen. Chris fuhr die ersten Runden, da er die Strecke bereits kannte. Doch zunächst hieß es, sich mit der Strecke und vor allem dem Fahrzeug vertraut zu machen.

Da wir nach wie vor mit der Serienbremsanlage und normalen Straßenreifen unterwegs waren, war eine gewisse Vorsicht geboten. Schließlich wollten wir Hannelore wieder heile nach Hause bringen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch keine Ahnung, wie lange wir für eine Runde brauchen würden. Die maximale Zeit für eine Runde beträgt laut Reglement 16min.

Zu unserer Überraschung konnten wir uns bereits nach knapp 12min auf der Döttinger Höhe einen Platz zum warten suchen. Wir wählten einen Platz direkt am Anfang, was sich als unpraktisch herausgestellt hat, da der Weg zur Messlinie so nur unnötig lang war.

Lediglich bewaffnet mit einem Smartphone mit der standardmäßig installieren Stoppuhrapp peilten wir die 15:00min als unsere erste Setzzeit an. Ebenso sollten die nachfolgenden Bestätigungsrunden verlaufen. Im vergleich zu den meisten anderen Teilnehmern waren wir mit unserer Hannelore eher gemütlich unterwegs. So mussten wir uns ständig nach hinten orientieren um nachfolgenden Verkehr zu beobachten und entsprechend vorbeizulassen. Wir konnten die ersten 3 Runden und die anschließende Auslaufrunde in die Box aber ohne Probleme hinter uns bringen.

Die Zeiten des ersten Stints: Setzzeit: 15:01.050 Bestätigung 1: 15:00.600 Bestätigung 2: 15:01.260

BMW E36 Nordschleife Hannelore GLP
Hannelore bei ihrem ersten Einsatz auf der Nordschleife

Für die zweite Runden tauschten wir die Plätze, sodass Sabrina nun das Steuer übernahm und Chris sich um die Zeitnahme kümmerte. Auch der zweite Teil unserer ersten GLP verlief völlig reibungslos. Lediglich wunderten wir uns in unserer letzten Runde, warum die Streckenposten uns bereits zuwunken. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass wir mit das letzte Fahrzeug auf der Strecke waren und während die ersten Teilnehmer bereits alle Runden absolviert hatten befanden wir uns noch auf unserer letzten Bestätigungsrunde. Eine Runde später konnten aber auch wir den Streckenposten winken.

Außerdem wählten wir hier einen Warteplatz näher an der Messlinie. Dies hat sich als deutlich praktischer erwiesen, da wir so länger schnell fahren konnten und der Weg zur Messlinie entsprechend kürzer wurde.

Die Zeiten des zweiten Stints: Setzzeit: 15:03.380 Bestätigung 1: 15:02.670 Bestätigung 2: 15:04.050

Mit diesen Zeiten erreichten wir völlig überraschend den 4. Gesamtplatz in der Rookiechallenge und konnten uns somit bei unserer ersten Veranstaltung auf der Nordschleife über Pokale freuen. Zu unserer Begeisterung hat auch unsere Hannelore einen super Job gemacht. Erschöpft aber sehr zufrieden traten wir anschließend den Heimweg an und wir wussten: dies war mit defintiv nicht unsere letzte GLP!

Vielen Dank an eifelblitzer.de für das tolle Foto von Hannelore, welches das Titilbild für diesen Beitrag ziert.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Umbau E36 zum Tracktool – unsere Hannelore

Umbau E36 zum Tracktool – unsere Hannelore

Es hat lange gedauert, aber wir können sagen, dass wir es geschafft haben. Oder besser: Hannelore hat es geschafft. Nämlich den TÜV. Die vergangene Woche haben wir die Bescheinigung vom TÜV...

Die Sache mit der Lenkradnabe für den E36

Die Sache mit der Lenkradnabe für den E36

Für ein richtiges Tracktool, wie Hannelore es werden soll, ist natürlich auch ein entsprechendes Sportlenkrad notwendig. Um dieses im Fahrzeug verbauen zu können ist eine entsprechende Lenkradnabe...

Umbau der Scheinwerfer beim BMW E36 Compact

Umbau der Scheinwerfer beim BMW E36 Compact

Es mag durchaus unterschiedliche Gründe geben, warum man den Scheinwerfer beim E36 umbauen möchte. Der häufigste Grund eines Umbaus ist sicherlich der Wunsch nach den sogenannten Angel Eyes. Aber...

Affiliate Links

Während du unsere Beiträge liest, kann es vorkommen, dass du auf externe Links stößt, welche mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind. Dabei handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links.

Wenn du im Shop der verlinkten Website etwas kaufst, dann bekommen wir dafür eine Provision.

Für dich entstehen dadurch weder Kosten noch ändert sich der Preis der verlinkten Produkte. Mit Hilfe dieser Provision unterstütz du unser Projekt.

Pin It on Pinterest