RCN SimRacing Sommercup 2020

Da realer Motorsport aufgrund der anhaltenden Coronakrise immer noch nicht möglich ist, erlebt das SimRacing aktuell einen regelrechten Boom. Viele der etablierten Rennserien starten einen virtuellen Ableger. Auch die GLP / RCN hat solch ein virtuelles Event gestartet: den RCN SimRacing Sommercup, an welchem wir teilnehmen werden. Das erste Rennen findet jetzt am Samstag, den 09.05., auf der Nordschleife statt.

Was ist SimRacing?

SimRacing ist die Kurzform von „simulated racing“ und bezeichnet die Möglichkeit die echte Welt des Motorsports so detailgetreu wie moglich in Form von Rennsimulationen wiederzugeben. Der Realismus kommt nicht nur durch die Fahrphysik zustande, sondern auch durch die Tatsache, dass verschiedene Variablen mit simuliert werden. Dazu zählen beispielsweise: Benzinverbrauch, Reifenabnutzung, Fahrzeug-Setup und ein umfangreiches Schadensmodell, was den Fahrer nach einem Unfall an die Box zwingt oder im allerschlimmsten Fall sogar zur Rennaufgabe.

Was wird für SimRacing benötigt?

Die Vorraussetzungen zur Teilnahme am SimRacing sind im Vergleich zur Teilnahme an Motorsportveranstaltungen in der echten Welt deutlich geringer. Benötigt wird ein leistungsfähiger Computer, sowie sinnvollerweise ein Lenkrad mit Pedalen. Anschließend wird natürlich noch die entsprechende Simulation benötigt.

In jedem Fall aber ist die Anschaffung und Wartung dieser Komponenten deutlich einfacher als es bei einem Rennfahrzeug der Fall ist.

Der RCN SimRacing Sommercup

Da die ersten beiden Läufe der GLP / RCN auf der Nordschleife aufgrund der Coronakrise bereits abgesagt werden mussten, haben sich die Veranstalter eine virtuelle Variante der Rennserie überlegt: den RCN SimRacing Sommercup welcher in Zusammenarbeit mit sim4racing.com organisiert wird. Auf sim4racing.com kann außerdem das gesamte Reglement für diese Veranstaltung nachgelesen werden.

Logo RCN SimRacing Sommercup
Logo des SimRacing Sommercup

Insgesamt können beim RCN SimRacing Sommercup 56 Fahrzeuge teilnehmen, welche in 4 verschiedene Klassen aufgeteilt werden. Dabei gibt es pro Klasse ein eigenes Fahrzeug:

  • Cup 3 -> Porsche Cayman GT4
  • RS 3 A -> Audi TT Cup
  • Cup 2 -> BMW 235i Cup
  • RS 2 A -> Abarth 500 AC

Gefahren wird an jeweils zwei Terminen. Der Start findet am 09.05. auf der virtuellen Version der Nordschleife in der VLN – Variante. Am 31.05. findet ein weiteres Rennen auf der Rennstrecke Spa Francorchamps statt.

Pro Veranstaltung wird es jeweils ein Quali sowie 2 jeweils 1-stündige Rennen geben, wovon das zweite Rennen im umgekehrte Reihenfolge der Zieleinfahrten zum ersten Rennen (reversed Grid) gestartet wird.

Unser Einsatzfahrzeug

Wie hätte es auch anders sein sollen? Natürlich haben wir uns auch für den Einsatz in der virtuellen Welt den BMW ausgesucht. Pilotiert wird dieser in allen Rennen von Chris.

Bekannt ist dieses beliebte Fahrzeug seit mehreren Jahren aus der VLN. Auf der einen Seite ist dieses Fahrzeug ausgestattet mit diversen Motorsportgenen, aber gleichzeitig verhältnismäßig erschwinglich im Preis. In der echten Welt schöpft der BMW seine Kraft aus einem 340 PS starken Reihensechszylinder mit 460Nm Drehmoment. Auf dem Papier ist der BMW somit das zweitstärkste Auto im Teilnehmerfeld

In der SimRacing Welt spielen diese Werte allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Jedoch kann jeder Fahrer sein Fahrzeug individuell designen und auch die Startnummern sind weitestgehend frei wählbar, wobei sich diese Frage für uns natürlich nicht gestellt hat: 247!

RCN SimRacingSommercup BMW
Unser Einsatzfahrzeug für den RCN SimRacing Sommercup: ein BMW 235i Cup

Wenig überraschend haben wir unser Fahrzeug in den Farben schwarz & grün gehalten. Wer im Rennen genau hinsieht entdeckt möglicherweise auch noch den ein oder anderen weißen Akzent.

BMW SimRacing
Seitenansicht unseres RennBMW

Der RCN SimRacing Sommercup im Livestream

Wie fast jedes Event in der SimRacing Welt wird auch der RCN SimRacing Sommercup inklusive Kommentaren live auf YouTube übertragen. Den Link dazu findet ihr >> hier <<

Der Ablaufplan sieht wie folgt aus:

18:30 Uhr – 18:40 Uhr Briefing
18:40 Uhr – 19:25 Uhr Zeittraining (Qualifikation)
19:30 Uhr – 20:30 Uhr – Rennen 1
20:50 Uhr – 21:50 Uhr Rennen 2 (reversed Grid innerhalb der Klassen)

Ich bin gespannt, was Samstagabend auf der Strecke passieren wird. Die Reralismusschraube ist soweit hoch gedreht, wie nur möglich. Das bedeutet, dass eine kleine Unachtsamkeit das Rennaus bedeuten kann. Dabei ist das Ziel für das Rennen klar: die Zielflagge!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Rennbericht GLP1 2020

Rennbericht GLP1 2020

Am 04.07. fand die erste Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) auf der Nordschleife statt. Diese Veranstaltung war in vielerlei Hinsicht eine Prämiere für uns. Wieso diese Veranstaltung ein voller Erfolg...

Umbau E36 zum Tracktool – unsere Hannelore

Umbau E36 zum Tracktool – unsere Hannelore

Es hat lange gedauert, aber wir können sagen, dass wir es geschafft haben. Oder besser: Hannelore hat es geschafft. Nämlich den TÜV. Die vergangene Woche haben wir die Bescheinigung vom TÜV...

Die Sache mit der Lenkradnabe für den E36

Die Sache mit der Lenkradnabe für den E36

Für ein richtiges Tracktool, wie Hannelore es werden soll, ist natürlich auch ein entsprechendes Sportlenkrad notwendig. Um dieses im Fahrzeug verbauen zu können ist eine entsprechende Lenkradnabe...

Affiliate Links

Während du unsere Beiträge liest, kann es vorkommen, dass du auf externe Links stößt, welche mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind. Dabei handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links.

Wenn du im Shop der verlinkten Website etwas kaufst, dann bekommen wir dafür eine Provision.

Für dich entstehen dadurch weder Kosten noch ändert sich der Preis der verlinkten Produkte. Mit Hilfe dieser Provision unterstütz du unser Projekt.

Pin It on Pinterest