Umbau E36 zum Tracktool – unsere Hannelore

Es hat lange gedauert, aber wir können sagen, dass wir es geschafft haben. Oder besser: Hannelore hat es geschafft. Nämlich den TÜV. Die vergangene Woche haben wir die Bescheinigung vom TÜV erhalten, dass alle unsere Umbauten für den Straßenverkehr freigegeben sind. Somit können wir sagen, dass wir unseren E36 erfolgreich zum Tracktool umgebaut haben.

Umbau zum Tracktool

Wie bereits in unserem ersten Artikel zu Hannelore beschrieben, haben wir den BMW E36 Compact bereits im Sommer 2019 gekauft. Ziel war schon damals das Fahrzeug in ein Tracktool umzubauen. Dass es jetzt aber doch fast ein Jahr gedauert hat, bis unsere Umbauten durch den TÜV abgenommen wurde, hätten wir damals nicht gedacht. Und dabei haben wir es mit den Umbauten wirklich nicht übertrieben. Eher im Gegenteil. Mit dem Umbau des Fahrwerks, der Sitze & Gurte und des Lenkrades haben wir vermutlich nur Minimalsarbeit geleistet.

Trotzdem können wir behaupten, dass wir ein „Tracktool“ gebaut haben. Rückblickend können wir sagen, dass wir von den verwendeten Bauteilen und Komponenten nicht unbedingt etwas anders gemacht hätten, aber hätten wir vor einem Jahr bereits das Wissen von jetzt gehabt, hätten wir uns einiges an Ärger und Frustration erspart. Und immernoch liegen Teile bereit, die noch verbaut werden wollen.

Möglicherweise hätten wir uns aber auch einiges an Zeit & Geld sparen können, wenn wir vorher besser recherchiert oder insgesamt besser vorbereitet gewesen wären. Allerdings sind wir nach dem Motto „kann schon nicht so schwer werden“ an den Umbau herangegangen. Schließlich wollten wir auch kein „über Tracktool“ bauen, sondern lediglich einem Serienfahrzeug zu mehr Sportlichkeit verhelfen.

Die Umbauten

An dieser Stelle wollen wir euch zeigen, was wir an Hannelore letztendlich alles umgebaut haben. Ziel war es von Anfang eine straßentaugliche Version unseres RennBMW zu bauen, um mit dem Fahrzeug nicht nur auf der Rennstrecke (= Tracktool) fahren zu können, sondern auf der einen Seite im normalen Straßenverkehr, als auch auf dem ein oder andern Slalom. Dies soll uns helfen das Fahrzeug besser kennen zu lernen um dann im RennBMW auf der Rennstrecke eine bessere Leistung abzuliefern.

Das Fahrwerk

In unserer Hannelore ist ein Bilstein B16 PSS9 verbaut. Dabei handelt es sich um ein Gewindefahrwerk mit mechanischer Parallelverstellung der Zug- und Druckstufe. Diese können durch ein kleines Rädchen an der Unterseite der Dämpfer sogar im eingebauten Zustand verstellt werden.

Fahrwerk E36 Tracktool Bilstein
Im Vergleich das neue Bislteinfahrwerk mit dem originalen Fahrwerk des E36

Das eingebaute Fahrwerk war ursprünglich in unserem RennBMW eingebaut. Es stellte sich heraus, dass dieses aber nach dem Unfall von Chris auf dem Nürburgring 2019 beschädigt war und nicht weiter verwendet werde konnte. Glücklicherweise konnten wir bei eBay Kleinanzeigen ein identisches, frisch revidiertes Fahrwerk erstehen. Dieses bauten wir sogleich in unseren RennBMW ein, sodass dieser zum nächsten Rennen der Rundmeisterschaft wieder fahrtaugleich war. Das Fahrwerk aus dem verunfallten Fahrzeug haben wir anschließend für eine komplette Revision zu Bilstein gesendet. Anschließend haben wir es in Hannelore verbaut. Das passende Gutachten mit für die Straße zugelassenen Werte wird von Bilstein direkt mitgeliefert.

Auf der härtesten Stufe ist das Fahrwerk zwar sehr straff abgestimmt, macht gleichzeitig aber unheimlich Spaß zu fahren. Das Wanken des Fahrzeuges bei Kurvenfahrten ist quasi nicht mehr vorhanden, wodurch das Fahrzeug einem das Gefühl gibt wie auf Schienen zu fahren. Für eine direktere Lenkung haben wir außerdem einen Satz PU Buchsen von Powerflex*an den vorderen Querlenkern verbaut.

Die Domlager

Die Domlager haben uns tatsächlich am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Um Hannelore so nah wie möglich an unseren RennBMW anzugleichen, haben wir von Anfang an auf Uniballdomlager gesetzt. Nach einiger Recherche haben wir uns für die Domlager von k-Tec entschieden. Diese Domlager werden standardmäßig mit einem recht großen Durchmesser (18mm) für den Verbau von Fremdfahrwerken geliefert. Das B16 für den E36 bestitz auf dem Dämpfer einen Stiftdurchmesser von 14mm. Entsprechend liegen dem Fahrwerk ein gesamter Satz Distanzhülsen mit einem Durchmesser von 12mm bei. Diese Distanzhülsen können entsprechend aufgebohrt werden. Alternativ kann der korrekte Durchmesser k-Tec bereits im Vorfeld mitgeteilt werden, sodass die Hülsen direkt in der korrekten Größe vorliegen. Die Unterstützung von k-Tec in diesem Zusammenhang war sehr gut.

E36 Fahrwerk Domlager
Zu sehen das Domlager von k-Tec auf Bilstein B16 Fahrwerk

Zeitgleich hatten wir uns noch die Domlager von drift-king angeschaut. Obwohl diese zwar billiger sind, können wir von diesen nur abraten. Zum einen können diese Domlager konstruktionsbedingt nicht verwendet werden. Auf der Unterseite sind aus irgendeinem Grund drei Schrauben vorhanden. Diese bilden die einzigen Kontaktpunkte mit dem darunterliegenden Federteller. Es kann aber nicht richtig sein, dass die auftretenden Kräfte über die Schrauben abgegeben werden. Im Vergleich liegt das k-Tec Domlager mit der gesamten Fläche sauber auf dem Federteller auf. Wir haben die Domlager von drift-king entsprechend zurückgesendet. Das war im Februar. Auf die Rückerstattung des Geldes warten hier heute noch.

Wichtig zu wissen ist, dass bei einem Uniballdomlager im Gegensatz zu einem Seriendomlager kein Drehausgleich stattfinden kann. Bei einem Seriendomlager ist ein Kugellager eingebaut, in welches der Dämpfer eingesteckt wird. Beim Lenken dreht sich der Dämpfer entsprechend mit und diese Drehbewegung wird durch das Kugellager vereinfacht.

Ein Uniballdomlager hat dieses Kugellager bauartbedingt nicht. Somit kann sich der Dämpfer beim Einlenken nicht frei drehen. Das führt dazu, dass beim Lenken „hssliche Geräusche“ entstehen können. Beim Einlenken verdreht sich logischerweise die Feder. Da sich der Federteller allerdings nicht mitdrehen kann, verspannt mit zunehmendem Lenkwinkel. Irgendwann is die Spannung der Feder so groß, dass sich diese gewzungenermaßen doch dreht. Dieses zwanghafte Mitdrehen kann man in Form von Geräuschen wahrnehmen. Bis jetzt haben wir hier leider noch keine Lösung gefunden.

Felgen & Reifen

Wie bei unserem RennBMW fahren wir auf Hannelore E39 Felgen, und zwar die Styling 31 mit der BMW Teilenummer 1092277 in 15 Zoll. Im Vergleich zu den Standardfelgen des E36 besitzen diese Felgen eine kleinere Einpresstiefe (ET), wodurch die Felgen im Radkasten weiter rausstehen und so die Spur des Fahrzeugs verbreiten. Dies verbessert die Stabilität beim Fahren.

Fahrwerksvermessung E36
Fahrwerksvermessung bei unserer Hannelore nach erfolgreich umgebautem Fahrwerk

Da wir für den RennBMW ebenfalls diese Felgen verwenden bietet sich für uns der Vorteil, dass wir die Felgen problemlos zwischen Fahrzeugen tauschen können. Dies bietet sich beispielsweise bei Semislicks an, welche wir auf Hannelore im Straßenverkehr verwenden können, beim RennBMW aber beispielsweise für einen TrackDay oder das freie Training vor einem Rennen. Damit sparen wir uns einen Einsatz der Slicks, welche natürlich bedeutend teurer sind.

Für den Straßenverkehr haben wir aktuell den Uniroyal Rainsport 5 montiert. Dabei handelt es sich um einen sportlichen Sommerreifen mit guten Nasseigenschaften. Wir werden mit diesem Reifen auch die ein oder andere GLP auf der Nordschleife fahren. Langfristig werden wir uns aber einen Satz echter Semislicks zulegen.

Spurplatten

Es war geplant zusätzlich zu den Felgen mit kleinerer ET auch 10mm Spurplatten zu verbauen. Zusätzlich wollten wir einen Umbau auf Stehbolzen vornehmen, damit ein möglicher Reifenwechsel leichter fällt. Leider hat sich aber herausgestellt, dass die Reifen bei volleingefedertem Fahrwerk am Radkasten schleifen. Auch sah das Fahrzeug mit diesen um 1cm weiter herausstehenden Felgen etwas sehr breit aus. Deshalb haben wir uns dazu entschieden die Spurplatten wegzulassen. Somit ist eine Freigängigkeit der Reifen im Radhaus gewährleistet sowie die Optik nicht beeinträchtigt.

Sitze & Gurte

Auch bei der Wahl der Sitze mussten wir erst dazulernen. Ursrpünglich hatten wir von einem bereits als Tracktool umgebauten E36 Compact zwei Rennsitze inklusive Konsolen übernommen. Der Plan war diese Kombination einfach in unserem Compact einzusetzen und das Thema abzuschließen. Jedoch stellt sich bei einem Telefonat mit dem TÜV heraus, dass dieser Plan nicht aufgehen sollte. Nicht umsonst gibt es im Motorsport die Regel, dass Sitze nur 10 Jahre lang verwendet werden dürfen. Anschließend müssen sie ersetzt werden. Zwar gilt diese Reglung nicht für die StVZO, jedoch halten sich viele TÜV Prüfer trotzdem an diese Vorgabe der FIA. Dies ist auch nicht unbegründet, da niemand bei einem Unfall will, dass sein in die Jahre gekommener Sitz plötzlich bricht.

Aus diesem Grund haben wir zwei Sparco Evo QRT Sitze auf Konsolen der Firma raceparts.cc verbaut. Beide Sitze sind außerdemauf Laufschienen montiert, sodass diese vor und zurück bewegt werden können. Außerdem ist bei der Wahl der Konsole darauf zu achten, dass der Fahrersitz im Vergleich zu den Befestigungspunkten nach rechts (näher zum Mitteltunnel) verschoben ist. Würde man den Fahrersitz zentral über den Verschraubungspunkten einbauen, so würde man nach links versetzt zum Lenkrad sitzen, was einem ein sehr komischen Fahrgefühl vermittelt.

Zu den Gurten gibt es nicht allzuviel zu sagen. Es handelt sich um handelsübliche 4 – Punkte Gurte. Diese werden an den Seiten mit der Konsole verschraubt und nach hinten auf den originalen Befestigungspunkt der Gurte der Rücksitzbank. Die Verwendung des originalen Gurtes ist nicht mehr ohne Weiteres möglich, da die Schnalle Teil vom originalen Sitz ist und somit nicht mehr vorhanden. Allerdings fährt man mit einem Tracktool auch gerne mal etwas sportlicher, da solle ein guter Halt im Sitz vorhanden sein.

Solltet ihr euch also auch ein Tracktool aufbauen wollen, dann achtet darauf keine Teile zu verwenden, die ihre beste Zeit bereits hinter sich haben.

Scheinwerfer

Müssen die Scheinwerfer umgebaut werden um aus einem E36 ein Tracktool zu machen? Die klare Antwort ist: nicht unbedingt. Allerdings gibt es in der StVZO eine Regelung, dass die Lichtaustrittskante bei straßenzugelassenen Fahrzeugen mind 50cm über der Straße liegen muss. Die Scheinwerfer des E36 liegen von Natur aus bereits sehr tief und durch den Einbau eines Sportfahrwerks kann es passieren, dass der Wert von 50cm unterschritten wird. Somit ist der Scheinwerfer nicht mehr StVZO – konfrom. Dieses Problem lässt sich allerdings recht einfach lösen. Wie das geht erfahrt in unserem Artikel über den Umbau der Scheinwerfer beim E36 Compact.

E36 Scheinwerfer
erfolgreich durchgeführter Umbau der Scheinwerfer bei unserem E36

Weitere Arbeiten

Natürlich kann es bei einem UMbau zum Tracktool auch auf die Spitze treiben, in dem der komplette Innenraum leer geräumt wird. Bei unserer Hannelore ist dies jedoch nicht der Fall. Aktuell befindet sich die komplette Innenausstattung des E36 noch an Ort und Stelle. Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir auch nicht vor, das zu ändern. Schließlich kam es uns in erster Linie darauf an das Fahrverhalten zu verbessern, um mit diesem Fahrzeug sportlicher fahren zu können.

Allerdings wäre die Anschaffung eines Käfigs eine durchaus sinnvolle Investition. In diesem Zuge würde dann vermutlich auch die Innenverkleicung rausfliegen, da diese natürlich mit dem Einbau eines Käfigs kollidiert. Aber jetzt werden wir unser selbstgebautes Tracktool aka Hannelore erstmal ausfahren…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Die Sache mit der Lenkradnabe für den E36

Die Sache mit der Lenkradnabe für den E36

Für ein richtiges Tracktool, wie Hannelore es werden soll, ist natürlich auch ein entsprechendes Sportlenkrad notwendig. Um dieses im Fahrzeug verbauen zu können ist eine entsprechende Lenkradnabe...

Umbau der Scheinwerfer beim BMW E36 Compact

Umbau der Scheinwerfer beim BMW E36 Compact

Es mag durchaus unterschiedliche Gründe geben, warum man den Scheinwerfer beim E36 umbauen möchte. Der häufigste Grund eines Umbaus ist sicherlich der Wunsch nach den sogenannten Angel Eyes. Aber...

Fehlerspeicher auslesen beim BMW E36 mit Inpa

Fehlerspeicher auslesen beim BMW E36 mit Inpa

Beim Umbau eines BMW E36 zum Tracktool steht man zwangsläufig irgendwann vor dem Problem, dass die ein oder andere Kontrollleuchte imKombiinstrument dauerhaft leuchtet. Das bedeutet, dass sich das...

Affiliate Links

Während du unsere Beiträge liest, kann es vorkommen, dass du auf externe Links stößt, welche mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind. Dabei handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links.

Wenn du im Shop der verlinkten Website etwas kaufst, dann bekommen wir dafür eine Provision.

Für dich entstehen dadurch weder Kosten noch ändert sich der Preis der verlinkten Produkte. Mit Hilfe dieser Provision unterstütz du unser Projekt.