Mountain Summit 2020

Mountain Summit

24. August 2020

Am 05. September startet südlich von München die diesjährige European5000 und zeitglich die Mountain Summit. Diese zwei Abenteuer Rally des deutschen Veranstalters Superlative Adventure Club (S.A.C.) führt die Teilnehmer zunächst über die Alpen bis an die französische Mittelmeerküste, wo die Mountain Summit nach 4 Tagen offiziell ihr Ende feiert. Die restlichen Teilnehmer setzen ihre Fahrt dagegen fort. Wir von 247racing stellen uns dieser Herausforderung ein zweites Mal.

Ja, wir werden es wieder tun. Auch im Jahr 2020 nehmen wir zum vierten Mal in Folge an einer Abenteuer Rally teil. Und zwar werden wir dieses Jahr die Mountain Summit mitfahren. Wer sich mit den Abenteuer Rallys des Superlative Adventure Clubs auskennt, der wird wissen, dass die Mountain Summit ein Teilstück der deutlichen längeren European5000 ist. Und wer uns kennt, dem wird bewusst sein, dass wir diese Rally erst letztes Jahr gefahren sind. Warum fahren wir also quasi die gleiche Rally ein Jahr später nochmal?

Die European5000 im Jahr 2019

Vergangenes Jahr im September haben wir zusammen mit vielen anderen Teams an der European5000 teilgenommen, welche zum zum sechsten Mal stattgefunden hat. Nach der Teilnahme am Baltic Sea Circle und der Knights Of The Island ging es diesmal für uns erstmals Richtung Süden. Und obwohl die Tagesetappen beim Baltic Sea Circle deutlich länger waren, war das Gefühl viele interessante Orte zu verpassen bei der European5000 viel größer. Das lag vermutlich auch daran, dass es einfach viel mehr zu sehen gab. Im Vergleich dazu: je weiter man in Skandinavien nach Norden fährst, desto weniger abwechsluchsreich ist die Landschaft. Sie verändert sich einfach nicht so schnell wie auf der European5000.

Ludwig Mountain Summit
Unser Ludwig hatte es nicht immer leicht beim Erklimmen der Pässe. Von diesen gibt es auf der European5000 / der Mountain Summit einige. Trotzdem hat er sich nichts anmerken lassen und tapfer durchgehalten

Dazu kommt, dass uns Ludwig während der Rally ein paar Kopfschmerzen bescherrt hat. Mehrere Tage konnten wir unsere Tagestouren nicht wie geplant durchführen und mussten unfreiwillige Pausen einlegen, welche uns zeitmäßig deutlich nach hinten warfen. Um die verlorene Zeit wieder aufzuhohlen, mussten wir also anschließend noch schneller an diversen Orten vorbeifahren um den Anschluss an die anderen Teams nicht zu verpassen.

Durch eine schlechte Kenneichnung in unserem Atlas hielten wir Straßen für Autobahnen, welche tatsächlich aber gar keine waren. Dem Reglement folgend ließen wir diese angeblichen Autobahnen also aus und fuhren die kleinsten Dorfstraßen, die sich so finden ließen. Erst viel zu spät bemerkten wir unseren Irrtum, sodass sich auch diese verlorene Zeit nicht mehr aufholen ließ.

Zunehmend entstand der Wunsch diverse Orte nochmal zu besuchen um diese dann mit entsprechend Zeit nochmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Aus diesem Grund nehmen wir dieses Jahr „nur“ an der Mountain Summit teil, welche uns einmal über die Alpen führt. Anschließend werden wir die Rally selbstständig fortsetzen und überall dort hinfahren, wo wir letztes Jahr nur vorbeigerauscht sind.

Mountain Summit

Aus den oben genannten Gründen ist die Mountain Summit genau das richtige für uns. Auf der einen Seite ist es eine offizielle Abenteuer Rally des Superlative Adventure Clubs. Auf der anderen Seite dauert sie aber nur 4 Tage womit uns noch genug Zeit bleibt auf eigene Entdeckungsreisen zu gehen. Die Mountain Summit startet zusammen mit der European5000 südlich von München am Schloss Maxlrein. Anschließend geht es 4 Tage über die Alpen bis ins französiche St. Tropez.

Ludwig Alpenpass höchste Passstraße in den Alpen
Mit 2770 Metern über dem Meeresspiegel ist der Col de l’Iséran der höchste befahrbare Pass der Alpen.

Da wir die Streckenführung über die Alpen bereits kennen, erhoffen wir uns ein dadurch ein deutlich besseres Zeitmanagement, sodass wir hin und wieder anhalten können um uns auch mal was anzuschauen. Des Weiteren gibt es dieses Jahr den ein oder Punkt zu erledigen, den wir letztes Jahr nicht geschafft haben: italienische Pasta und Pizza.

Nach dem offiziellen Zieleinlauf in St Tropez starten wir unsere eigene Abenteuer Rally. Diese ist zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht weiter ausgeplant. Wir lassen uns hier noch inspirieren und sind noch auf der Suche nach coolen Orten, die wir besuchen können.

Als einziger Fixpunkt steht Andorra auf unserer Liste der zu besuchenden Orte. Dieses kleine Land zwischen Frankreich und Spanien hat uns letztes Jahr so sehr begeistert, dass wir hier gerne länger verweilen wollen. Wir sind großer Hoffnung, dass sich der Besuch trotz Corona umsetzen lässt.

Unsere Spendenaktion

Bei den meisten Abenteuer Rallys geht es neben dem eigenen Abenteuer auch darum, Spenden zu sammeln um damit anderen Menschen etwas gutes zu tun. Zwar ist das Spendenziel bei der Mountain Summit nicht sonderlich hoch, trotzdem wollen wir natürlich unseren Teil dazu beitragen. So wollen wir dieses Jahr die Jugendfarm Ludwigbsurg unterstützen. Hintergrund ist einmal die örtliche Nähe. Es ist unser festes Ziel die Jugendfarm vor dem Start der Mountain Summit zu besuchen um uns selbst ein Bild von dieser Einrichtung zu machen. Über den folgenden Link gelangt ihr zu unserer Spendenaktion bei betterplace.org:

>> zur Spendenaktion <<

Unser Fahrzeug

Wie bereits angekündigt, werden wir unserem treuen Ludwig dieses Jahr eine Pause gönnen. Insbesondere bei den vielen Passstraßen in den Alpen und den Pyrenäen hat er sich doch sehr schwer getan. Aus diesem Grund haben wir beschlossen die Rally dieses Jahr mit einem sportlicheren Fahrzeug zu bestreiten. Dabei ist unsere erste Wahl natürlich auf unseren BMW E30 gefallen. Mit diesem wird Kurvenräuberei auf den Passstraßen zu einem großen Erlebnis.

BMW E30
Noch ist unser diesjähriges Einsatzfahrzeug noch nicht bereit um an der Mountain Summit teilzunehmen.

Jedoch besitzt das Fahrzeug 2 Wochen vor dem Start leider immernoch keinen TÜV. Von unseren Rennsporterfahrungen sind wir aber bereits gewohnt, dass Fahrzeug erst kurz vor seinem Einsatz fertig zu bekommen. Deshalb machen wir uns derzeit keine Sorgen. Nach mehreren erfolgreich absolvierten Rallys wird die Vorbereitung außerdem immer entspannter, weil wir ziemlich genau wissen, was wir einpacken werden.

FindPenguins

Über die App FindPenguins können alle Rally Teams während ihrer Teilnahme an der diesjährigen Abenteuer Rally getrackt werden. So können alle Interessierten von zu Hause aus unseren Weg (und den aller anderen Teams) verfolgen. Beim Klick auf den folgenden Link kommt ihr auf die Übersichtseite von FindPenguins. Ihr findet unser Team unter der Startnummer 742.

>> zu FindPenguins <<

Die aktuelle Situation

Während wir diesen Beitrag schreiben erreicht uns die Nachricht, dass auch Teile von Frankreich, insbesondere die Cote d’Azur, nun offizielle einer Reisewarnung des Auswärtigen Amts unterliegen. Leider liegt der geplante Akunftsort St Tropez genau in dieser Region. Bisher hießt es zwar vom Veranstalter, dass die Rally stattfinden kann. Welchen Einfluss diese neuen Entwicklungen allerdings auf die Rally haben, kann aktuell niemand sagen. Jedenfalls hat der Veranstalter bereits verlauten lassen, dass keine Teams bewusst in Gegenden schickt, welcher einer Reisewarnung unterliegen.

Des Weiteren müssten wir, sofern in eine dieser Gegenden reisen, anschließend in Quarantäne, was wir natürlich vermeiden wollen. Deshalb müssen wir die kommenden Tage abwarten und schauen, wie sich die Gesamtsituation weiter entwickelt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Rückblick auf unsere erste GLP Saison

Rückblick auf unsere erste GLP Saison

Unsere erste GLP Saison auf der Nordschleife liegt hinter uns. Trotz diesem schwierigen Jahr war es möglich 5 Veranstaltungen der Gleichmäßigkeitsprüfung "GLP" abzuhalten. In diesem Bericht geben...

European Mountain Summit 2020

European Mountain Summit 2020

Durch die Absage der offiziellen Variante der European Mountain Summit 2020 mussten wir uns schnell was überlegen. Urlaub verschieben? Daheim bleiben? Von wegen, wir fahren einfach unsere eigene...

Affiliate Links

Während du unsere Beiträge liest, kann es vorkommen, dass du auf externe Links stößt, welche mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind. Dabei handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links.

Wenn du im Shop der verlinkten Website etwas kaufst, dann bekommen wir dafür eine Provision.

Für dich entstehen dadurch weder Kosten noch ändert sich der Preis der verlinkten Produkte. Mit Hilfe dieser Provision unterstütz du unser Projekt.

Pin It on Pinterest